• Das EK MedCenter
      Medizinisches Zentrum für
       - Fachärztliches Wundmanagement
       - Detox-Kur, Gewichtsreduktion und Prävention
       - Interne Medizin mit Schwerpunkt Diabetologie
       - Sanfte Ästhetik

Rundum Betreuung im EK Med WundCenter

Im EK MedWundCenter ist durch die bestens organisierte Zusammenarbeit von Fachärztin, Wundmanagerinnen, Heilmasseurin und Physiotherapeutin eine optimale Patientenbetreuung für sie gewährleistet.

Alles was für die Versorgung und Behandlung Ihrer Wunden notwendig ist wird von uns organisiert und für Sie bereit gestellt. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, das erledigen wir für Sie!
Sie erhalten bei uns im EK Med WundCenter eine medizinische und menschliche Rundumbetreuung.

Falls Sie Ihre Wunde zu Hause versorgt haben wollen werden von uns auch Hausbesuche zur professionellen Wundversorgung (inkl. LowLevelLaser-Therapie) gerne durchgeführt.

Unsere Honorarnoten können bei der Krankenkasse eingereicht werden!
Sie erhalten 80% des Kassentarifes refundiert.

Ergänzende Therapien im EK Med WundCenter

Low Level Lasertherapie® (bei jeder Wundbehandlung inkludiert!)

Laserlicht ist ein Licht mit besonderen Eigenschaften. Durch seinen hohen Energiegehalt erreicht man bei vielen Erkrankungen sehr gute therapeutische Wirkungen und Erfolge. Die Low Level Laser Therapie (LLLT) ist eine Regulationstherapie. Durch die Bestrahlung von Gewebe wird eine Beeinflussung des Zellstoffwechsels von gestörten oder geschädigten Zellen erreicht. Hier werden biochemische Vorgänge aktiviert, wobei die Mitochondrien (das sind die „Kraftwerke“ in unseren Zellen) eine zentrale Rolle spielen. Es kommt durch die Laserbestrahlung zur verbesserten Abwehr von Erkrankungen und zur rascheren Abheilung.

Die positiven klinischen Effekte sind die Verbesserung der Durchblutung, die Verminderung von Entzündungen, die Beschleunigung der Wundheilung, die Verminderung von Schwellungen und die Schmerzlinderung.

Indikationen

  • Sämtliche Wundheilungsstörungen, wie das Diabetische Fußsyndrom, Ulcus cruris etc.
  • Im Bereich der Sportmedizin bei Hämatomen (Blutergüssen), Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelverletzungen, Tennisellbogen etc.
  • Im orthopädischen Bereich für Phantomschmerzen, Arthrosen
  • Nach allen operativen Eingriffen
  • Im Bereich der Gynäkologie wie z.B. Entzündungen der Mamillen beim Stillen
  • Verbrennungen

Haemolasertherapie

Bei der Haemolasertherapie wird die Energie des Laserlichtes zur direkten Bestrahlung des Blutes genutzt. Das Laserlicht wird dabei über einen speziellen Einmal Lichtleiterdirekt in die Vene appliziert und wirkt dadurch unmittelbar auf die einzelnen Blutbestandteile. Die Haemo Lasertherapie ® verbessert den Stoffwechsel, steigert die Durchblutung und damit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung. Dies kann anhand von Laboranalysen nachgewiesen werden.

Indikationen

  • Durchblutungsstörungen (pAVK)
  • Wundheilungsstörungen
  • Chronisch aktive und rezidivierende Hepatitiden , insbesondere Hepatitis B und C
  • Leberzirrhosen
  • Chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates (Polyarthritis, Arthrosen)

Ozontherapie

Medical Ozon ist eine besondere Form des Sauerstoffes mit hoher Oxydationswirkung. Die Herstellung von Ozon für den medizinischen Einsatz erfolgt durch elektrische Entladungsenergie in einer Hochspannungsröhre oder Entladungskammer, durch die Sauerstoff fließt. Bei diesem Vorgang wird je nach der gewünschten Einstellung der Sauerstoff ozoniert, das heißt, ein geringer Teil von O2 wird in O3 umgewandelt.

Den, durch diesen Vorgang veränderten Sauerstoff bezeichnet man als "medical Ozon" . Dieses Element ist ein Energieträger, hat besondere Eigenschaften und gilt als hochwertiges Naturheilmittel "medical Ozon“ muss unmittelbar vor der Anwendung hergestellt werden.

Medical Ozon nützt dem gesamten Organismus, verbessert die Sauerstoffversorgung der Zellen, ist Energielieferant für den Zellstoffwechsel, stärkt das Immunsystem und erhöht die körperliche und geistige Leistungskraft.

Es wirkt

Durchblutungsfördernd durch Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes – auch durch die kleinsten Gefäße kann wieder besser Blut fließen und das Gewebe mit mehr Sauerstoff versorgt werden. Die Sauerstoffaufnahme und der Sauerstofftransport im Blutkreislaufsystem sowie die Sauerstoffnutzung werden günstig beeinflusst, medical Ozon bewirkt eine bessere Sauerstoffvigilanz im arteriellen und venösen Blutkreislaufsystem.

Stoffwechselaktivierend durch bessere Energiebereitstellung für den Stoffaustausch der Zelle. Cholesterin-, Triglycerid-, Harnsäure-, Blutzucker- und Leberwerte werden verbessert.

Entzündungshemmend - medical Ozon wirkt gegen schädliche Bakterien, Viren u. Pilze.

Entgiftend - medical Ozon unterstützt die Entgiftungsprozesse der Leber.

Vitalisierend - medical Ozon setzt Energie frei, erhöht die ATP-Bildung, verbessert geistige und körperliche Leistungs-und Antriebskraft, bringt Potenz- u. Libidofördernde Wirkung.

Medical Ozon ist ein gasförmiges Element und Sauerstoff in reinster Form.

Indikationen

  • Durchblutungsstörungen - wie arterielle Verschlusskrankheit, coronare Herzkrankheit, Angina pectoris, zur Vorbeugung oder Nachbehandlung von Herzinfarkt u. Schlaganfall, Claudicatio intermitens (Schaufensterkrankheit), Wundheilungsstörungen wie Ulcus cruris, diabetisches Fußsyndrom
  • gefäßbedingter Kopfschmerz, Migräne
  • Drehschwinde
  • Tinnitus
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus, erhöhte Cholesterin-, Triglycerid-, Harnsäure-, Blutzucker- oder Leberwerte
  • Lebererkrankungen , wie infektiöse Hepatitis Typ B oder C, Leberparenchymschäden, Pankreopathien
  • Entzündungen akut oder chronisch wie Weichteil- u. Gelenksrheumatismus, Gelenksabnützung, Ischias, Hexenschuss, Bandscheiben- u. Wirbelsäulenleiden, Sehnenscheidenentzündungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Sportmedizin zur Leistungssteigerung, Vitalisierung, Vorbeugung gegen Infekte vor wichtigen Bewerben etc. Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Entzündungen, Gelenksbeschwerden
  • Altersbedingte Leiden , wie Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit, Seh- u. Hörschwäche, Morbus Parkinson, Klimakterische Beschwerden, Osteoporose
  • Infekte durch Bakterien, Viren, Pilze, bei ständig wiederkehrenden Infekten
  • Darmerkrankungen
  • Allergien u. Hauterkrankungen , wie Akne, Ekzeme, Psoriasis (Schuppenflechte), Neurodermitis usw.
  • Immunerkrankungen – geschwächtes Immunsystem , wie wiederkehrende Infekte, Allergien, Heuschnupfen etc.
  • Begleittherapie zur Verbesserung der Befindlichkeit bei Krebspatienten

Magnetodyn®-Therapie

Das Magnetodyn®-Verfahren ist ein bewährtes System zur Regeneration von Gewebe- und Knochenschäden. Zurzeit ist es das einzige Verfahren auf dem Gebiet der Magnetfeldtherapie, das die therapeutischen Möglichkeiten einer externen Magnetfeldbehandlung mit denen einer magnetisch induzierten Elektro-Osteostimulation mit implantiertem Übertrager kombiniert.

Regenerieren statt Reparieren

Das Ziel der Magnetodyn-Therapie besteht darin, gesundes Gewebe zu erhalten und geschädigtes Gewebe weitestgehend in seiner ursprünglichen Form und Funktion wiederherzustellen. Die Narbenbildung wird deutlich reduziert. Das Magnetodyn®-Verfahren wirkt besonders nachhaltig und dauerhaft positiv auf die Gefäß- und Knochenneubildung, die Wundheilung und das Schmerzempfinden . Gute Ergebnisse lassen sich insbesondere bei schweren Verletzungen und chronischen, degenerativen Erkrankungen erzielen.

Äußere Elektromagnetfelder in Sinus-Schwingungsform durchdringen ungehindert die Haut und wirken sanft auf das geschädigte Gewebe ein. Nach dem heutigen Stand des Wissens regulieren die Magnetfelder den Stoffwechsel, das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung. Außerdem stimulieren sie auf bisher noch nicht völlig geklärte Weise die Abläufe des unbewussten Nervensystems. Die elektromagnetischen Felder aktivieren den Austausch von Botenstoffen, wie z.B. Kalzium, verbessern die Sauerstoffversorgung und die Durchblutung des Gewebes und regen damit den Stoffwechsel der Zelle an.

Bewegung erhält gesund! Hinter dieser Volksweisheit steckt die Erkenntnis, dass im Körper durch die Atmung, die Pulsdruckwelle und durch Bewegung langsam schwingende Funktionssignale im Bereich von 2 – 20 Hz entstehen. Diese Signale liefern wichtige Informationen für die Regulierung des Stoffwechsels, die Zelldifferenzierung und die Zellentwicklung.

Wenn man sich durch Krankheit, einen Unfall oder altersbedingt über einen längeren Zeitraum nur eingeschränkt bewegen kann, besteht die Gefahr, dass sich die Heilung verzögert oder Gewebe und Knochen gar degenerieren. Es fehlen die überaus wichtigen Funktionsreize, die das Zellwachstum regulieren und die Kommunikation der Zellen miteinander sowie ihre spezifischen Aufgaben aufrecht erhalten. Durch moderne Technik ist es möglich, Signale, die den körpereigenen Funktionsreizen weitestgehend entsprechen, mittels schwacher elektromagnetischer Felder künstlich zu erzeugen.

Indikation

  • Degenerative Erkrankungen und Verletzungen des Knochens, des Bindegewebes, der Gefäße und der Nerven
  • Abbau von Knochensubstanz
  • Wundheilungsstörungen
  • Osteomyelitis
  • Verbrennungen Schwellungen und Entzündungen können schneller abklingen
  • Akute und chronische Schmerzen

Lymphdrainage

Die Lymphe ist das Abflusssystem des Körpers und entsorgt schädigende Abbauprodukte. Dieses System kann bei Diabetikern, bei Patienten mit Krampfadern, nach Operationen und Krebserkrankungen uvm.. defekt sein. Oft sind bei offenen Wunden die Lymphkapillaren zerstört.

Das Lymphgefäßsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem im Körper und spielt auch im Immunsystem eine wichtige Rolle. Wird der Lymphabfluss behindert, kann sich die Flüssigkeit im Gewebe stauen, was zu Schwellungen unter der Haut führt.

Lymphdrainagen gehören - je nach Indikation - zu einer effizienten Wundbehandlung . Wie oft und wie lange behandelt wird, hängt von Art und Schwere des Problems oder der Erkrankung ab.

Bei der manuellen Lymphdrainage wird mit rhythmischen, kreisenden und pumpenden Bewegungen der Lymphabfluss angeregt und Flüssigkeit wird aus dem Gewebe in das Lymphgefäß verschoben. Die gesamte Mikrozirkulation (Blut und Lymphe) wird dabei verbessert. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert, wodurch ein Heilungsprozess optimiert, bzw. beschleunigt wird - die Patienten spüren eine deutliche Erleichterung.

Generell eignet sich die Lymphdrainage in erster Linie für Beschwerden, die mit Schwellungen und Stauungen einhergehen wie vor allem bei der Behandlung chronischer Wunden, aber auch bei Verstauchungen, Zerrungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen und Ödemen bei rheumatischen Erkrankungen. Auch bei Migräne und anderen neurovegetativen Syndromen kann die sanfte Massage der Lymphknoten den Schmerz lindern. Weitere Indikationen sind Narbenbehandlung, Lipödeme, chronisches Lymphödem, chronisch-venöse Insuffizienz , Schwangerschaftsödeme, nach allen Operationen, und zur Unterstützung des Immunsystems.

Im Bereich der Ästhetik z. B. nach kosmetischen Operationen oder bei Stress. Nach einer Gesichtslymphdrainage sind Ihre Gesichtszüge, Muskeln und Mimik so entspannt, dass Ihre innere Schönheit zum Ausdruck kommt. Ihr Gesicht hat einen frischeren Teint, wirkt strahlender, frischer und ausdrucksstärker.

Die Behandlungen werden im EK MedCenter von geprüften medizinischen Heiltherapeuten unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Ihre Schwerpunkte sind Lymphdrainagen, Heilmassagen, Detox (Schröpf-)massagen, Rückenbehandlung und Regenerationstherapie, sowie Fußreflexzonenmassage.

V.A.C. ®Therapie

Die V.A.C. ®Therapie (vacuum assisted closure)ist eine Unterdrucktechnologie mit großer klinischer Evidenz.

Das integrierte V.A.C. Therapy System fördert die Wundheilung durch Unterdruck-Wundtherapie (Negative Pressure Wound Therapy oder NPWT). Das Erzeugen von Unterdruck (d. h. eines Vakuums) an der Wunde durch einen einzigartigen Verband (Granu Foam Dressing)zieht die Wundränder zusammen, leitet infektiöses Material ab, entfernt Exsudat (Wundsekret) und fördert aktiv die Bildung von Granulationsgewebe. So wird die Ödembildung reduziert und die Durchblutung gefördert. Diese Wirkungsmechanismen führen zu rascher und effizienter Wundheilung und können die Lebensqualität des Patienten erhöhen.

Diese Form der Therapie ist nicht für jede Art der Wunde geeignet, es wird individuell entschieden welche Form des Verbandes für Sie in Frage kommt. Die Verbandswechsel werden im EK MedCenter von gut ausgebildeten und erfahrenen WundmanagerInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt.


Madentherapie - Maden der Goldfliege (Lucilia Sericata)

Funktionsprinzip für den Einsatz der sterilen Maden der Goldfliege (Lucilia Sericata) ist die Tatsache, dass sich diese von abgestorbenem Gewebe ernähren und deren Verdauung teilweise außerhalb des Körpers stattfindet.

Wundbeläge sind eine ideale Nahrungsquelle für die Made. Die Larven scheiden permanent Verdauungssäfte aus. Die darin enthaltenen Enzyme dauen ausschließlich das abgestorbene Gewebe an und verflüssigen es. Lebendes Gewebe bleibt davon unberührt. Das Gemisch wird nun wieder von der Larve aufgesogen und verdaut.

Eine weitere Besonderheit der ausgeschiedenen Säfte ist deren antibakterielle Wirkung und die Anhebung des PH-Wertes der Wunde auf ein für Bakterien unverträgliches Niveau. Das Ergebnis mehrerer Behandlungen ist eine völlig von nekrotischem Belag befreite Wunde, die nun wesentlich besser weiterbehandelt werden kann.

Die Maden werden mittlerweile meist in einem Beutel aus Gaze oder Schaumstoff angesetzt. Die Verdauung und Heilung findet dann durch den Schaumstoff bzw. die Gaze hindurch statt.


CelluTome™ Epidermal Harvesting System

Das CelluTome™ System ist ein System zur Hauttransplantation und ermöglicht eine vereinfachte und praktische Methode zur Entnahme von Epidermis (Haut) und liefert autologe epidermale Mikrotransplantate (Hauttransplantate). Bei dieser Methode ist kein stationärer Krankenhausaufenthalt notwendig. Sie können nach dem Eingriff gleich nach Hause gehen.

Diese Form der Therapie ist nicht für jede Art der Wunde geeignet, es wird individuell entschieden welche Form des Verbandes für Sie in Frage kommt. Diese Behandlung wird im EK MedCenter von Dr. Krippl und Ihrem Team durchgeführt.

Zusätzliche Leistungen im EK Med WundCenter

Diabetische Fußpflege

Viele Diabetiker wissen gar nicht, dass sie ein erhöhtes Risiko für Fußprobleme und Wundheilungsstörungen haben. Nicht jeder pflegt täglich seine Füße. Viele führen selber eine unsachgemäße Pediküre durch, was zu Verletzungen führen und aufgrund einer schlechteren Wundheilung bei Diabetikern Ausgangspunkt von Wundheilungsstörungen sein kann.

Bei Diabetikern ist die regelmäßige fachmännische Fußpflege und Kontrolle immens wichtig, um einer möglichen Katastrophe (Diabetisches Fußsyndrom) vorzubeugen.

Diese wird im EK MedCenter von einer speziell ausgebildeten Fußpflegerin unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Im Falle von bestehenden Wunden erfolgt die Fußpflege parallel mit dem Verbandswechsel in durch WundmanagerInnen des EK MedWundCenters. Bei neu entdeckten Wunden wird sofort die fachärztliche Begutachtung durch Dr. Krippl und anschließende Wundversorgung durchgeführt.


Diagnostische Radiologie (Gefäßuntersuchung)

Die Gefäßuntersuchung erfolgt vor Ort im EK-MedCenter