• Das EK MedCenter
      Medizinisches Zentrum für
       - Fachärztliches Wundmanagement
       - Detox-Kur, Gewichtsreduktion und Prävention
       - Interne Medizin mit Schwerpunkt Diabetologie
       - Sanfte Ästhetik

Angebotene Leistungen im EK MedÄsthetikCenter

Botox

Botulinumtoxin in der Kurzform Botox genannt, eignet sich sehr gut zur Behandlung gegen mimische Falten (Krähenfüsse, Zornesfalten, Stirnfalten, Oberlippen- und Kinnfalten, Falten im Hals- und Decolletébereich). Aber auch gegen übermäßiges Schwitzen kann Botox eingesetzt werden.

Botulinumtoxin ist ein Protein, welches durch das Bakterium Clostridium botulinum erzeugt wird. In der Medizin wird dieses biologisch erzeugte Protein seit den 80er Jahren angewendet.

Anders als Materialien, die einfach Fältchen auffüllen, kann es die Ursache der Fältchen mindern. Botulinumtoxin verhindert dass das Nervensystem Signale an den Muskel sendet (etwa Stirn runzeln). Die Muskeln, die durch Botulinumtoxin blockiert werden, entspannen sich und dadurch beruhigen und glätten sich die Falten, die durch diese Muskelbewegungen hervorgerufen werden.
Botulinumtoxin wird mit einer kleinen Insulinnadel injiziert. Die Wirkung hält cirka sechs Monate an. Allerdings gibt es Hinweise, dass bei wiederholter Behandlung die Muskeln, die für die Mimik verantwortlich sind umprogrammiert werden und sich die Wirkdauer bei mehrfachen Behandlungen somit verlängert.
Die Behandlung mit Botulinumtoxin korrigiert und sorgt vor. Geeignet ist Botox somit für Patienten ab dem 30. Lebensjahr bis ins höhere Alter.


Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes dar. Sie stützt kollagene und elastische Fasern und kann sogar freie Radikale abfangen und polstert auf. Leider leeren sich unsere natürlichen Hyaluronsäuredepots mit fortschreitendem Alter beständig. Daraus resultieren Fältchen und Falten, weil Spannkraft und Feuchtigkeit der Haut schwinden. Dabei kann man der Natur aber etwas zu Hilfe kommen. Hyaluronsäure ist sowohl für die Hervorhebung der Konturen als auch zum Unterspritzen von Hautfalten im Gesicht geeignet. Sie verleiht der Haut Volumen und Geschmeidigkeit. Die Substanz ist sehr gut verträglich.

Das Ergebnis ist gleich, das Endresultat nach ca. 2 bis 3 Wochen sichtbar. Sie sind sofort nach dem Eingriff wieder arbeitsfähig und nach spätestens 1 bis 2 Tagen wieder gesellschaftsfähig und können Sport betreiben.

Vorübergehende Schwelllungen sind nach dem Eingriff möglich und wahrscheinlich. Gelegentlich treten Blutergüsse auf. Sie können aber problemlos überschminkt werden.


Hochfrequenz-Mikrokoagulation

Hochfrequenter Strom, wie er in der Chirurgie verwendet wird, wird moduliert und für Bereiche der ästhetischen Hautkorrekturen nutzbar gemacht.
Es erfolgt eine minimalinvasive, nicht bis in die tiefen Hautschichten gehende, ästhetische Hautkorrektur.

Indikationen (Einsatzgebiete) im Bereich der Ästhetischen Medizin

  • Besenreiser
  • Couperose
  • vulgäre Warzen
  • Spider Nävi
  • Stielwarzen
  • Xanthelasmen
  • Fibrome
  • Überpigmentierungen
  • Altersflecken
  • senile Hämangiome
  • Epilation
  • Histiozythome
  • Faltenbehandlungen
  • Tatoo Entfernung
  • seborrhoische Keratosen

Microneedling

Durch kurzzeitiges Eindringen von feinen Nadeln in die oberste Hautschicht wird der Haut eine Verletzung vorgetäuscht. Dadurch wird ein Selbstheilungsprozess aktiviert, die Haut versucht so rasch als möglich den „Schaden“ zu reparieren und produziert vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Dies sind essentielle Stoffe für Elastizität und Festigkeit für das Bindegewebe. Durch diese körpereigene Aktivierung von Reparaturprozessen können Narben „aufgefüllt“ werden, Fältchen verschwinden und das Gewebe wird sichtbar straffer und fester. Ein weiterer positiver Effekt ist die gesteigerte Aufnahmefähigkeit der Haut, etwa für verjüngende Wirkstoffe, die tiefer ins Gewebe eindringen können.

Ablauf der Behandlung

Das zu behandelnde Hautareal wird gründlich gereinigt und desinfiziert. Danach werden mittels Dermaroller oder Micro-Stampler Mikroverletzungen erzeugt und der körpereigene Selbstheilungsprozess startet. Abschließend wird eine beruhigende Hyaluronmaske aufgetragen um die Rötung und Schwellung zu minimieren. Es entstehen grundsätzlich keine Ausfallzeiten. Die Haut kann jedoch bis zu 2 Tagen gerötet und geschwollen sein. Nach der Behandlung sollte KEIN Make-up aufgetragen werden. Bereits nach der ersten Behandlung ist ein Erfolg sichtbar. Je nach Hautbeschaffenheit bzw Hautproblem werden unterschiedlich viele Behandlungen im Abstand von ein bis max. 6 Wochen empfohlen. Microneedling kann auch je nach Indikation in Kombination mit anderen Therapien (z.B. Radiofrequenz oder Lymphdrainage) durchgeführt werden.

Indikationen

  • Narben
  • Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen
  • Grossporigkeit
  • Aknenarben
  • Schlaffes Gewebe bzw. Haut
  • Falten
  • Pigmentflecken

Platelet rich plasma (PRP)

Autologe Zelltherapie mit Eigenplasma zur Hautverjüngung. Darunter versteht man ein aus Vollblut gewonnenes Thrombocytenkonzentrat, welches wissenschaftlich als Platelet Rich Plasma (PRP) und im Volksmund und unter Ärzten auch als „Vampire Filler“ bezeichnet wird.

Durch die Gewinnung von Thrombocyten (Blutplättchen) aus Ihrem eigenen Blut, welche enorm viele Wachstumsfaktoren sowie Stammzellen besitzen, werden Ihrer Haut über die Jahre verlorengegangen Nährstoffe zurückgegeben. Dieses Plasma mit den eigenen Blutplättchen stimuliert die Hautzellen, damit sie sich regenerieren und wieder junges Hautgewebe bilden, aktiviert so die Selbstheilungskräfte und sorgt so für einen erstaunlichen Regenerationsprozess. Es kann zusätzlich mit Hyaluronsäure und verschiedenen Vitaminen gemischt werden um noch eine effektivere Hautstimulation und noch effektivere Regeneration zu erzeugen.

Die Kraft der Wachstumsfaktoren und Stammzellen des Plasmas bewirkt:

  • Verbesserung des Hautbildes, Hautstraffung, Faltenglättung
  • Produktion von neuem Kollagen
  • Stimulation des Haarwachstums
  • Heilungsbeschleunigung bei kritischen Wunden

Das klinische Ergebnis ist eine verbesserte Textur der Haut, die durch die Therapie von innen revitalisiert wird. Die Haut gewinnt Ihre Spannkraft und Ihren Glanz zurück und wird feiner, glatter und feinporiger. Das Resultat ist schon nach einer Woche sichtbar. Das Endresultat kommt in etwa 2 Monaten nach der letzten Behandlung. Je nach biologischem Alter des Patienten braucht man zwischen ein bis mehrere Behandlungen um ein zufriedenstellendes Resultat zu erhalten.

Da dieses Plasma ausschließlich aus patienteneigenem Blut gewonnen wird, besteht keinerlei Gefahr einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeiten.

Diese natürlichen eigenen hochkonzentrierten Eigenzellen werden mit einer feinen Nadel in die Haut des Gesichtes, des Hals und Dekolletees injiziert.

Die Anwendungsgebiete der PRP-Methode im Überblick 

  • Als klassische Mesotherapie ( Einbringung von Wachstumsfaktoren zur Verbesserung der Hautstrukturen), zur Verbesserung der Straffheit und Textur der Haut.
  • Als intradermale Injektion zur Therapie bei allen üblichen Falten im ganzen Gesicht (Nasolabialfalte, Zornesfalte, Lippenkontur, Lidfalten, etc..) und Hals sowie Dekolletee, wird eine Volumenauffüllung bei gleichzeitiger Biostimulation der Hautzellen durch Stammzellen erreicht.
  • "Liquid Lifting" oder "Biolifting" (nicht-operatives Face Lifting) als Kombinationsbehandlung mit Hyaluronsäure-Filler

Radiofrequenztherapie

Mithilfe elektromagnetischer Wellen werden die Kollagenfasern im Bindegewebe erwärmt. Dadurch ziehen sich die Kollagenfasern zusammen und vermindern gleichmäßig den Abstand zwischen der Haut und Muskulatur. Das Ergebnis ist eine gestraffte Haut. Gesicht und Körper können damit behandelt werden. Bereits nach der ersten Behandlung ist ein Erfolg sichtbar. Die behandelten Stellen sind leicht gerötet und aufgepolstert.


Peeling

Peeling



Detoxmassage (Schröpfmassage)

Die Schröpftherapie zählt seit Jahrtausenden zu den wirksamsten Methoden der inneren Reinigung und Regeneration und bewirkt die Entgiftung der Organe. Bei der Detoxmassage wird mit Hilfe von Saugglocken, hochwertigen ätherischen Ölen und Elementen der Lymphdrainage gearbeitet, um den Lymph-und Blutfluss zu aktivieren. So werden die wichtigsten Organsysteme zu einer starken Entgiftungsleistung angeregt. Zusätzlich wird die Entgiftung über das Lymphsystem gefördert. Abgelagerte Schlacken und Verklebungen zwischen den Muskelfasern können dadurch gelöst werden. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Muskeln können sich entspannen. Diese Entschlackungsmassage ist Teil unserer Metabolic Detox Kur. Kann aber selbstverständlich auch als Einzeltherapie gebucht werden. Die Massagen werden im EK MedCenter von erfahrenen gut ausgebildeten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Es wird nur mit hochwertigen ätherischen Ölen gearbeitet.

Die Detoxmassage

  • Regt den Stoffwechsel an
  • Fördert die Durchblutung
  • Reduziert den Körperumfang
  • Strafft das Bindegewebe und Lockert Muskelverspannungen  
  • Leitet Giftstoffe aus
  • Wirkt gegen Tränensäcke, Falten, Doppelkinn und fahle Haut

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Annahme, dass jedes Organ, jeder Muskel jedes Körperteil und Knochen über Reflexbahnen mit unseren Füßen korreliert und einer bestimmten Zone der Fußsohle oder des Fußrists entspricht. und in Wechselbeziehung steht. Demnach sind die einzelnen Reflexzonen auf den Fußsohlen bestimmten Organen zugeordnet. Wird diese Region nun durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus.

Der Therapeut setzt mit den Fingern an diesen Reflexzonen an, massiert und drückt sie - und übt auf diese Weise Reize aus. Die sollen auf das jeweils zugehörige Organ positiv einwirken: dessen Durchblutung steigern, die Selbstheilungskräfte anregen und so die Erkrankung lindern. Schmerzt eine Zone am Fuß, lässt das der Theorie zufolge gewisse Rückschlüsse auf das Befinden des zugehörigen Organs zu.

Ihre Ursprünge hat die Fußreflexzonenmassage in verschiedenen Kulturen, sie wird der Alternativmedizin oder Ganzheitsmedizin zugeordnet und wird als eigenständige oder ergänzende Behandlung oder zur Vorbeugung bei unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Hierbei finden sich oft strukturelle Veränderungen und Verhärtungen in der Fußsohle. Diese entstehen durch Ablagerungen von Harnsäure und anderen Schlackenstoffen, die durch mangelnde Durchblutung nicht abtransportiert werden. Dies beeinflusst die Funktionen des entsprechenden Organs negativ. Die Fußreflexzonenmassage ist somit nicht nur ein therapeutisches Werkzeug, sondern kann auch zur Diagnose herangezogen werden.

Die wohltuende Wirkung ist unstrittig.

Diese Therapie wird im EK MedCenter von erfahrenen gut geschulten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt.


Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage (Warmsteinmassage) ist eine Massageform unter Zuhilfenahme von auf bis zu 60 Grad aufgeheizten Steinen, meist aus Basalt, die auf den Körper gelegt werden. Ziel ist die Entspannung der Muskeln durch Wärme. Durch die Wärmebehandlung mit den heißen Steinen wird eine Tiefenentspannung erreicht. Daher ist die Hot Stone Massage besonders gut geeignet, um Verspannungen und Blockaden zu lösen. Selbst bei Härtefällen wie chronischen Verspannungen können die Steine große Effekte erzielen.

Diese Massagetechnik wird im gesamten asiatischen, pazifischen und amerikanischen Raum aus Urzeiten übermittelt. Generell wird der Ursprung dieser Methode dem Heilwesen und Schamanismus zugeschrieben.


Lymphdrainage

Die Lymphe ist das Abflusssystem des Körpers und entsorgt schädigende Abbauprodukte. Dieses System kann bei Diabetikern, bei Patienten mit Krampfadern, nach Operationen und Krebserkrankungen uvm.. defekt sein. Oft sind bei offenen Wunden die Lymphkapillaren zerstört.

Das Lymphgefäßsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem im Körper und spielt auch im Immunsystem eine wichtige Rolle. Wird der Lymphabfluss behindert, kann sich die Flüssigkeit im Gewebe stauen, was zu Schwellungen unter der Haut führt.

Lymphdrainagen gehören - je nach Indikation - zu einer effizienten Wundbehandlung . Wie oft und wie lange behandelt wird, hängt von Art und Schwere des Problems oder der Erkrankung ab.

Bei der manuellen Lymphdrainage wird mit rhythmischen, kreisenden und pumpenden Bewegungen der Lymphabfluss angeregt und Flüssigkeit wird aus dem Gewebe in das Lymphgefäß verschoben. Die gesamte Mikrozirkulation (Blut und Lymphe) wird dabei verbessert. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert, wodurch ein Heilungsprozess optimiert, bzw. beschleunigt wird - die Patienten spüren eine deutliche Erleichterung.

Generell eignet sich die Lymphdrainage in erster Linie für Beschwerden, die mit Schwellungen und Stauungen einhergehen wie vor allem bei der Behandlung chronischer Wunden, aber auch bei Verstauchungen, Zerrungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen und Ödemen bei rheumatischen Erkrankungen. Auch bei Migräne und anderen neurovegetativen Syndromen kann die sanfte Massage der Lymphknoten den Schmerz lindern. Weitere Indikationen sind Narbenbehandlung, Lipödeme, chronisches Lymphödem, chronisch-venöse Insuffizienz , Schwangerschaftsödeme, nach allen Operationen, und zur Unterstützung des Immunsystems.

Im Bereich der Ästhetik z. B. nach kosmetischen Operationen oder bei Stress. Nach einer Gesichtslymphdrainage sind Ihre Gesichtszüge, Muskeln und Mimik so entspannt, dass Ihre innere Schönheit zum Ausdruck kommt. Ihr Gesicht hat einen frischeren Teint, wirkt strahlender, frischer und ausdrucksstärker.

Die Behandlungen werden im EK MedCenter von geprüften medizinischen Heiltherapeuten unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Ihre Schwerpunkte sind Lymphdrainagen, Heilmassagen, Detox (Schröpf-)massagen, Rückenbehandlung und Regenerationstherapie, sowie Fußreflexzonenmassage.