• Das EK MedCenter
      Medizinisches Zentrum für
       - Fachärztliches Wundmanagement
       - Detox-Kur, Gewichtsreduktion und Prävention
       - Interne Medizin mit Schwerpunkt Diabetologie
       - Sanfte Ästhetik

Hier finden Sie das gesamte Leistungsportfolio des EK MedCenters.

Low Level Lasertherapie® (bei jeder Wundbehandlung inkludiert!)

Laserlicht ist ein Licht mit besonderen Eigenschaften. Durch seinen hohen Energiegehalt erreicht man bei vielen Erkrankungen sehr gute therapeutische Wirkungen und Erfolge. Die Low Level Laser Therapie (LLLT) ist eine Regulationstherapie. Durch die Bestrahlung von Gewebe wird eine Beeinflussung des Zellstoffwechsels von gestörten oder geschädigten Zellen erreicht. Hier werden biochemische Vorgänge aktiviert, wobei die Mitochondrien (das sind die „Kraftwerke“ in unseren Zellen) eine zentrale Rolle spielen. Es kommt durch die Laserbestrahlung zur verbesserten Abwehr von Erkrankungen und zur rascheren Abheilung.

Die positiven klinischen Effekte sind die Verbesserung der Durchblutung, die Verminderung von Entzündungen, die Beschleunigung der Wundheilung, die Verminderung von Schwellungen und die Schmerzlinderung.

Indikationen

  • Sämtliche Wundheilungsstörungen, wie das Diabetische Fußsyndrom, Ulcus cruris etc.
  • Im Bereich der Sportmedizin bei Hämatomen (Blutergüssen), Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelverletzungen, Tennisellbogen etc.
  • Im orthopädischen Bereich für Phantomschmerzen, Arthrosen
  • Nach allen operativen Eingriffen
  • Im Bereich der Gynäkologie wie z.B. Entzündungen der Mamillen beim Stillen
  • Verbrennungen
Haemolasertherapie

Bei der Haemolasertherapie wird die Energie des Laserlichtes zur direkten Bestrahlung des Blutes genutzt. Das Laserlicht wird dabei über einen speziellen Einmal Lichtleiterdirekt in die Vene appliziert und wirkt dadurch unmittelbar auf die einzelnen Blutbestandteile. Die Haemo Lasertherapie ® verbessert den Stoffwechsel, steigert die Durchblutung und damit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung. Dies kann anhand von Laboranalysen nachgewiesen werden.

Indikationen

  • Durchblutungsstörungen (pAVK)
  • Wundheilungsstörungen
  • Chronisch aktive und rezidivierende Hepatitiden , insbesondere Hepatitis B und C
  • Leberzirrhosen
  • Chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates (Polyarthritis, Arthrosen)
V.A.C. ®Therapie

Die V.A.C. ®Therapie (vacuum assisted closure)ist eine Unterdrucktechnologie mit großer klinischer Evidenz.

Das integrierte V.A.C. Therapy System fördert die Wundheilung durch Unterdruck-Wundtherapie (Negative Pressure Wound Therapy oder NPWT). Das Erzeugen von Unterdruck (d. h. eines Vakuums) an der Wunde durch einen einzigartigen Verband (Granu Foam Dressing)zieht die Wundränder zusammen, leitet infektiöses Material ab, entfernt Exsudat (Wundsekret) und fördert aktiv die Bildung von Granulationsgewebe. So wird die Ödembildung reduziert und die Durchblutung gefördert. Diese Wirkungsmechanismen führen zu rascher und effizienter Wundheilung und können die Lebensqualität des Patienten erhöhen.

Diese Form der Therapie ist nicht für jede Art der Wunde geeignet, es wird individuell entschieden welche Form des Verbandes für Sie in Frage kommt. Die Verbandswechsel werden im EK MedCenter von gut ausgebildeten und erfahrenen WundmanagerInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt.

Madentherapie - Maden der Goldfliege (Lucilia Sericata)

Funktionsprinzip für den Einsatz der sterilen Maden der Goldfliege (Lucilia Sericata) ist die Tatsache, dass sich diese von abgestorbenem Gewebe ernähren und deren Verdauung teilweise außerhalb des Körpers stattfindet.

Wundbeläge sind eine ideale Nahrungsquelle für die Made. Die Larven scheiden permanent Verdauungssäfte aus. Die darin enthaltenen Enzyme dauen ausschließlich das abgestorbene Gewebe an und verflüssigen es. Lebendes Gewebe bleibt davon unberührt. Das Gemisch wird nun wieder von der Larve aufgesogen und verdaut.

Eine weitere Besonderheit der ausgeschiedenen Säfte ist deren antibakterielle Wirkung und die Anhebung des PH-Wertes der Wunde auf ein für Bakterien unverträgliches Niveau. Das Ergebnis mehrerer Behandlungen ist eine völlig von nekrotischem Belag befreite Wunde, die nun wesentlich besser weiterbehandelt werden kann.

Die Maden werden mittlerweile meist in einem Beutel aus Gaze oder Schaumstoff angesetzt. Die Verdauung und Heilung findet dann durch den Schaumstoff bzw. die Gaze hindurch statt.

CelluTome™ Epidermal Harvesting System

Das CelluTome™ System ist ein System zur Hauttransplantation und ermöglicht eine vereinfachte und praktische Methode zur Entnahme von Epidermis (Haut) und liefert autologe epidermale Mikrotransplantate (Hauttransplantate). Bei dieser Methode ist kein stationärer Krankenhausaufenthalt notwendig. Sie können nach dem Eingriff gleich nach Hause gehen.

Diese Form der Therapie ist nicht für jede Art der Wunde geeignet, es wird individuell entschieden welche Form des Verbandes für Sie in Frage kommt. Diese Behandlung wird im EK MedCenter von Dr. Krippl und Ihrem Team durchgeführt.

Diabetische Fußpflege

Viele Diabetiker wissen gar nicht, dass sie ein erhöhtes Risiko für Fußprobleme und Wundheilungsstörungen haben. Nicht jeder pflegt täglich seine Füße. Viele führen selber eine unsachgemäße Pediküre durch, was zu Verletzungen führen und aufgrund einer schlechteren Wundheilung bei Diabetikern Ausgangspunkt von Wundheilungsstörungen sein kann.

Bei Diabetikern ist die regelmäßige fachmännische Fußpflege und Kontrolle immens wichtig, um einer möglichen Katastrophe (Diabetisches Fußsyndrom) vorzubeugen.

Diese wird im EK MedCenter von einer speziell ausgebildeten Fußpflegerin unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Im Falle von bestehenden Wunden erfolgt die Fußpflege parallel mit dem Verbandswechsel in durch WundmanagerInnen des EK MedWundCenters. Bei neu entdeckten Wunden wird sofort die fachärztliche Begutachtung durch Dr. Krippl und anschließende Wundversorgung durchgeführt.

Colonhydrotherapie

Die Colonhydrotherapie ist in der Komplementärmedizin eine anerkannte Behandlungsform. Die Colonhydrotherapie bewirkt einen natürlichen Säuberungs- und Sanierungsprozess des gesamten Dickdarmes durch Spülung mit Wasser und beseitigt Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit dem Nichtfunktionieren des Darmes zusammenhängen. Die Colon - Hydrotherapie ist eine effektive Methode den gesamten Dickdarm mit seinen vielen Ausbuchtungen (Haustren) schonend zu reinigen. Dadurch wird auch die Immunabwehr aktiviert und gestärkt, da ein Großteil unseres Immunsystems (80 Prozent) in der Tiefe der Darmkrypten lokalisiert ist.

Anwendung

Während der Therapie liegt der Patient bequem in Rückenlage und mit erst körpertemperiertem Wasser , dann mit unterschiedlichen Temperaturen wird der gesamte Dickdarm gespült, dadurch aktiviert, gereinigt und entgiftet. Durch eine gleichzeitige spezielle Darmmassage wird die Colon-Hydro-Therapie über die Bauchdecke während der gesamten Behandlung zusätzlich unterstützt und optimiert. Verkrustungen, alte Schleimhautplaques, Parasiten wie Pilze, Kotsteine, Gärungs- und Fäulnisreste sowie Giftstoffe lösen sich und werden abtransportiert. Die auflösende Wirkung des Wassers und die gleichzeitige Reizung des Darmes bewirken, dass dieser verstärkt zu arbeiten beginnt. Die Colon-Hydro-Therapie wird von den Patienten meist als angenehm, erleichternd und aktivierend empfunden.

Die Therapie erfolgt in einem völlig abgeschlossenen System ohne Geruchsbelästigung und ist schmerzfrei.

Im EK MedCenter wird die Colonhydrotherapie von erfahrenen gut geschulten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Insbesondere begleitend zu unserer Metabolic Detox Kur. Die Darmreinigung ist jedoch für jeden empfehlenswert und unterstützt wirkungsvoll die Behandlung vieler Zivilisationskrankheiten wie Stoffwechselerkrankungen, Metabolisches Syndrom, Allergien, Verstopfungen, Darmkrankheiten, Hautkrankheiten und viele mehr.

Detoxmassage (Schröpfmassage)

Die Schröpftherapie zählt seit Jahrtausenden zu den wirksamsten Methoden der inneren Reinigung und Regeneration und bewirkt die Entgiftung der Organe. Bei der Detoxmassage wird mit Hilfe von Saugglocken, hochwertigen ätherischen Ölen und Elementen der Lymphdrainage gearbeitet, um den Lymph-und Blutfluss zu aktivieren. So werden die wichtigsten Organsysteme zu einer starken Entgiftungsleistung angeregt. Zusätzlich wird die Entgiftung über das Lymphsystem gefördert. Abgelagerte Schlacken und Verklebungen zwischen den Muskelfasern können dadurch gelöst werden. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Muskeln können sich entspannen. Diese Entschlackungsmassage ist Teil unserer Metabolic Detox Kur. Kann aber selbstverständlich auch als Einzeltherapie gebucht werden. Die Massagen werden im EK MedCenter von erfahrenen gut ausgebildeten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Es wird nur mit hochwertigen ätherischen Ölen gearbeitet.

Die Detoxmassage

  • Regt den Stoffwechsel an
  • Fördert die Durchblutung
  • Reduziert den Körperumfang
  • Strafft das Bindegewebe und Lockert Muskelverspannungen  
  • Leitet Giftstoffe aus
  • Wirkt gegen Tränensäcke, Falten, Doppelkinn und fahle Haut
ABI – Ankle Brachial Index

ABI – Ankle Brachial Index, auf Deutsch Knöchel-Arm-Index. Die ABI-Messung ist ein Untersuchungsverfahren, das zur Diagnostik der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) dient. Bei dieser Gefäßerkrankung kommt es zu einer Verengung der versorgenden Arterien der unteren Extremitäten und somit zu Durchblutungsstörungen in den betroffenen Beinen.

Microneedling

Durch kurzzeitiges Eindringen von feinen Nadeln in die oberste Hautschicht wird der Haut eine Verletzung vorgetäuscht. Dadurch wird ein Selbstheilungsprozess aktiviert, die Haut versucht so rasch als möglich den „Schaden“ zu reparieren und produziert vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Dies sind essentielle Stoffe für Elastizität und Festigkeit für das Bindegewebe. Durch diese körpereigene Aktivierung von Reparaturprozessen können Narben „aufgefüllt“ werden, Fältchen verschwinden und das Gewebe wird sichtbar straffer und fester. Ein weiterer positiver Effekt ist die gesteigerte Aufnahmefähigkeit der Haut, etwa für verjüngende Wirkstoffe, die tiefer ins Gewebe eindringen können.

Ablauf der Behandlung

Das zu behandelnde Hautareal wird gründlich gereinigt und desinfiziert. Danach werden mittels Dermaroller oder Micro-Stampler Mikroverletzungen erzeugt und der körpereigene Selbstheilungsprozess startet. Abschließend wird eine beruhigende Hyaluronmaske aufgetragen um die Rötung und Schwellung zu minimieren. Es entstehen grundsätzlich keine Ausfallzeiten. Die Haut kann jedoch bis zu 2 Tagen gerötet und geschwollen sein. Nach der Behandlung sollte KEIN Make-up aufgetragen werden. Bereits nach der ersten Behandlung ist ein Erfolg sichtbar. Je nach Hautbeschaffenheit bzw Hautproblem werden unterschiedlich viele Behandlungen im Abstand von ein bis max. 6 Wochen empfohlen. Microneedling kann auch je nach Indikation in Kombination mit anderen Therapien (z.B. Radiofrequenz oder Lymphdrainage) durchgeführt werden.

Indikationen

  • Narben
  • Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen
  • Grossporigkeit
  • Aknenarben
  • Schlaffes Gewebe bzw. Haut
  • Falten
  • Pigmentflecken
Botox

Botulinumtoxin in der Kurzform Botox genannt, eignet sich sehr gut zur Behandlung gegen mimische Falten (Krähenfüsse, Zornesfalten, Stirnfalten, Oberlippen- und Kinnfalten, Falten im Hals- und Decolletébereich). Aber auch gegen übermäßiges Schwitzen kann Botox eingesetzt werden.

Botulinumtoxin ist ein Protein, welches durch das Bakterium Clostridium botulinum erzeugt wird. In der Medizin wird dieses biologisch erzeugte Protein seit den 80er Jahren angewendet.

Anders als Materialien, die einfach Fältchen auffüllen, kann es die Ursache der Fältchen mindern. Botulinumtoxin verhindert dass das Nervensystem Signale an den Muskel sendet (etwa Stirn runzeln). Die Muskeln, die durch Botulinumtoxin blockiert werden, entspannen sich und dadurch beruhigen und glätten sich die Falten, die durch diese Muskelbewegungen hervorgerufen werden.
Botulinumtoxin wird mit einer kleinen Insulinnadel injiziert. Die Wirkung hält cirka sechs Monate an. Allerdings gibt es Hinweise, dass bei wiederholter Behandlung die Muskeln, die für die Mimik verantwortlich sind umprogrammiert werden und sich die Wirkdauer bei mehrfachen Behandlungen somit verlängert.
Die Behandlung mit Botulinumtoxin korrigiert und sorgt vor. Geeignet ist Botox somit für Patienten ab dem 30. Lebensjahr bis ins höhere Alter.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes dar. Sie stützt kollagene und elastische Fasern und kann sogar freie Radikale abfangen und polstert auf. Leider leeren sich unsere natürlichen Hyaluronsäuredepots mit fortschreitendem Alter beständig. Daraus resultieren Fältchen und Falten, weil Spannkraft und Feuchtigkeit der Haut schwinden. Dabei kann man der Natur aber etwas zu Hilfe kommen. Hyaluronsäure ist sowohl für die Hervorhebung der Konturen als auch zum Unterspritzen von Hautfalten im Gesicht geeignet. Sie verleiht der Haut Volumen und Geschmeidigkeit. Die Substanz ist sehr gut verträglich.

Das Ergebnis ist gleich, das Endresultat nach ca. 2 bis 3 Wochen sichtbar. Sie sind sofort nach dem Eingriff wieder arbeitsfähig und nach spätestens 1 bis 2 Tagen wieder gesellschaftsfähig und können Sport betreiben.

Vorübergehende Schwelllungen sind nach dem Eingriff möglich und wahrscheinlich. Gelegentlich treten Blutergüsse auf. Sie können aber problemlos überschminkt werden.

Rich Platelet Plasma (RPR)

Autologe Zelltherapie mit Eigenplasma zur Hautverjüngung. Darunter versteht man ein aus Vollblut gewonnenes Thrombocytenkonzentrat, welches wissenschaftlich als Platelet Rich Plasma (PRP) und im Volksmund und unter Ärzten auch als „Vampire Filler“ bezeichnet wird.

Durch die Gewinnung von Thrombocyten (Blutplättchen) aus Ihrem eigenen Blut, welche enorm viele Wachstumsfaktoren sowie Stammzellen besitzen, werden Ihrer Haut über die Jahre verlorengegangen Nährstoffe zurückgegeben. Dieses Plasma mit den eigenen Blutplättchen stimuliert die Hautzellen, damit sie sich regenerieren und wieder junges Hautgewebe bilden, aktiviert so die Selbstheilungskräfte und sorgt so für einen erstaunlichen Regenerationsprozess. Es kann zusätzlich mit Hyaluronsäure und verschiedenen Vitaminen gemischt werden um noch eine effektivere Hautstimulation und noch effektivere Regeneration zu erzeugen.

  • Die Kraft der Wachstumsfaktoren und Stammzellen des Plasmas bewirkt: 
  • Verbesserung des Hautbildes, Hautstraffung, Faltenglättung 
  • Produktion von neuem Kollagen 
  • Stimulation des Haarwachstums 
  • Heilungsbeschleunigung bei kritischen Wunden

Das klinische Ergebnis ist eine verbesserte Textur der Haut, die durch die Therapie von innen revitalisiert wird. Die Haut gewinnt Ihre Spannkraft und Ihren Glanz zurück und wird feiner, glatter und feinporiger. Das Resultat ist schon nach einer Woche sichtbar. Das Endresultat kommt in etwa 2 Monaten nach der letzten Behandlung. Je nach biologischem Alter des Patienten braucht man zwischen ein bis mehrere Behandlungen um ein zufriedenstellendes Resultat zu erhalten.

Da dieses Plasma ausschließlich aus patienteneigenem Blut gewonnen wird, besteht keinerlei Gefahr einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeiten.

Diese natürlichen eigenen hochkonzentrierten Eigenzellen werden mit einer feinen Nadel in die Haut des Gesichtes, des Hals und Dekolletees injiziert.

Die Anwendungsgebiete der PRP-Methode im Überblick 

  • Als klassische Mesotherapie ( Einbringung von Wachstumsfaktoren zur Verbesserung der Hautstrukturen), zur Verbesserung der Straffheit und Textur der Haut.
  • Als intradermale Injektion zur Therapie bei allen üblichen Falten im ganzen Gesicht (Nasolabialfalte, Zornesfalte, Lippenkontur, Lidfalten, etc..) und Hals sowie Dekolletee, wird eine Volumenauffüllung bei gleichzeitiger Biostimulation der Hautzellen durch Stammzellen erreicht.
  • "Liquid Lifting" oder "Biolifting" (nicht-operatives Face Lifting) als Kombinationsbehandlung mit Hyaluronsäure-Filler
Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage (Warmsteinmassage) ist eine Massageform unter Zuhilfenahme von auf bis zu 60 Grad aufgeheizten Steinen, meist aus Basalt, die auf den Körper gelegt werden. Ziel ist die Entspannung der Muskeln durch Wärme. Durch die Wärmebehandlung mit den heißen Steinen wird eine Tiefenentspannung erreicht. Daher ist die Hot Stone Massage besonders gut geeignet, um Verspannungen und Blockaden zu lösen. Selbst bei Härtefällen wie chronischen Verspannungen können die Steine große Effekte erzielen.

Diese Massagetechnik wird im gesamten asiatischen, pazifischen und amerikanischen Raum aus Urzeiten übermittelt. Generell wird der Ursprung dieser Methode dem Heilwesen und Schamanismus zugeschrieben.

Hochfrequenz-Mikrokoagulation

Hochfrequenter Strom, wie er in der Chirurgie verwendet wird, wird moduliert und für Bereiche der ästhetischen Hautkorrekturen nutzbar gemacht.
Es erfolgt eine minimalinvasive, nicht bis in die tiefen Hautschichten gehende, ästhetische Hautkorrektur.

Indikationen (Einsatzgebiete) im Bereich der Ästhetischen Medizin

  • Besenreiser
  • Couperose
  • vulgäre Warzen
  • Spider Nävi
  • Stielwarzen
  • Xanthelasmen
  • Fibrome
  • Überpigmentierungen
  • Altersflecken
  • senile Hämangiome
  • Epilation
  • Histiozythome
  • Faltenbehandlungen
  • Tatoo Entfernung
  • seborrhoische Keratosen
Radiofrequenztherapie

Mithilfe elektromagnetischer Wellen werden die Kollagenfasern im Bindegewebe erwärmt. Dadurch ziehen sich die Kollagenfasern zusammen und vermindern gleichmäßig den Abstand zwischen der Haut und Muskulatur. Das Ergebnis ist eine gestraffte Haut. Gesicht und Körper können damit behandelt werden. Bereits nach der ersten Behandlung ist ein Erfolg sichtbar. Die behandelten Stellen sind leicht gerötet und aufgepolstert.

Peeling

Peeling

Lymphdrainage

Die Lymphe ist das Abflusssystem des Körpers und entsorgt schädigende Abbauprodukte. Dieses System kann bei Diabetikern, bei Patienten mit Krampfadern, nach Operationen und Krebserkrankungen uvm.. defekt sein. Oft sind bei offenen Wunden die Lymphkapillaren zerstört.

Das Lymphgefäßsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem im Körper und spielt auch im Immunsystem eine wichtige Rolle. Wird der Lymphabfluss behindert, kann sich die Flüssigkeit im Gewebe stauen, was zu Schwellungen unter der Haut führt.

Lymphdrainagen gehören - je nach Indikation - zu einer effizienten Wundbehandlung . Wie oft und wie lange behandelt wird, hängt von Art und Schwere des Problems oder der Erkrankung ab.

Bei der manuellen Lymphdrainage wird mit rhythmischen, kreisenden und pumpenden Bewegungen der Lymphabfluss angeregt und Flüssigkeit wird aus dem Gewebe in das Lymphgefäß verschoben. Die gesamte Mikrozirkulation (Blut und Lymphe) wird dabei verbessert. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert, wodurch ein Heilungsprozess optimiert, bzw. beschleunigt wird - die Patienten spüren eine deutliche Erleichterung.

Generell eignet sich die Lymphdrainage in erster Linie für Beschwerden, die mit Schwellungen und Stauungen einhergehen wie vor allem bei der Behandlung chronischer Wunden, aber auch bei Verstauchungen, Zerrungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen und Ödemen bei rheumatischen Erkrankungen. Auch bei Migräne und anderen neurovegetativen Syndromen kann die sanfte Massage der Lymphknoten den Schmerz lindern. Weitere Indikationen sind Narbenbehandlung, Lipödeme, chronisches Lymphödem, chronisch-venöse Insuffizienz , Schwangerschaftsödeme, nach allen Operationen, und zur Unterstützung des Immunsystems.

Im Bereich der Ästhetik z. B. nach kosmetischen Operationen oder bei Stress. Nach einer Gesichtslymphdrainage sind Ihre Gesichtszüge, Muskeln und Mimik so entspannt, dass Ihre innere Schönheit zum Ausdruck kommt. Ihr Gesicht hat einen frischeren Teint, wirkt strahlender, frischer und ausdrucksstärker.

Die Behandlungen werden im EK MedCenter von geprüften medizinischen Heiltherapeuten unter fachärztlicher Leitung durchgeführt. Ihre Schwerpunkte sind Lymphdrainagen, Heilmassagen, Detox (Schröpf-)massagen, Rückenbehandlung und Regenerationstherapie, sowie Fußreflexzonenmassage.

Diagnostische Radiologie (Gefäßuntersuchung)

Die Gefäßuntersuchung erfolgt vor Ort im EK-MedCenter

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Annahme, dass jedes Organ, jeder Muskel jedes Körperteil und Knochen über Reflexbahnen mit unseren Füßen korreliert und einer bestimmten Zone der Fußsohle oder des Fußrists entspricht. und in Wechselbeziehung steht. Demnach sind die einzelnen Reflexzonen auf den Fußsohlen bestimmten Organen zugeordnet. Wird diese Region nun durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus.

Der Therapeut setzt mit den Fingern an diesen Reflexzonen an, massiert und drückt sie - und übt auf diese Weise Reize aus. Die sollen auf das jeweils zugehörige Organ positiv einwirken: dessen Durchblutung steigern, die Selbstheilungskräfte anregen und so die Erkrankung lindern. Schmerzt eine Zone am Fuß, lässt das der Theorie zufolge gewisse Rückschlüsse auf das Befinden des zugehörigen Organs zu.

Ihre Ursprünge hat die Fußreflexzonenmassage in verschiedenen Kulturen, sie wird der Alternativmedizin oder Ganzheitsmedizin zugeordnet und wird als eigenständige oder ergänzende Behandlung oder zur Vorbeugung bei unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Hierbei finden sich oft strukturelle Veränderungen und Verhärtungen in der Fußsohle. Diese entstehen durch Ablagerungen von Harnsäure und anderen Schlackenstoffen, die durch mangelnde Durchblutung nicht abtransportiert werden. Dies beeinflusst die Funktionen des entsprechenden Organs negativ. Die Fußreflexzonenmassage ist somit nicht nur ein therapeutisches Werkzeug, sondern kann auch zur Diagnose herangezogen werden.

Die wohltuende Wirkung ist unstrittig.

Diese Therapie wird im EK MedCenter von erfahrenen gut geschulten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt.

Ozontherapie

Medical Ozon ist eine besondere Form des Sauerstoffes mit hoher Oxydationswirkung. Die Herstellung von Ozon für den medizinischen Einsatz erfolgt durch elektrische Entladungsenergie in einer Hochspannungsröhre oder Entladungskammer, durch die Sauerstoff fließt. Bei diesem Vorgang wird je nach der gewünschten Einstellung der Sauerstoff ozoniert, das heißt, ein geringer Teil von O2 wird in O3 umgewandelt.

Den, durch diesen Vorgang veränderten Sauerstoff bezeichnet man als "medical Ozon" . Dieses Element ist ein Energieträger, hat besondere Eigenschaften und gilt als hochwertiges Naturheilmittel "medical Ozon“ muss unmittelbar vor der Anwendung hergestellt werden.

Medical Ozon nützt dem gesamten Organismus, verbessert die Sauerstoffversorgung der Zellen, ist Energielieferant für den Zellstoffwechsel, stärkt das Immunsystem und erhöht die körperliche und geistige Leistungskraft.

Es wirkt

Durchblutungsfördernd durch Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes – auch durch die kleinsten Gefäße kann wieder besser Blut fließen und das Gewebe mit mehr Sauerstoff versorgt werden. Die Sauerstoffaufnahme und der Sauerstofftransport im Blutkreislaufsystem sowie die Sauerstoffnutzung werden günstig beeinflusst, medical Ozon bewirkt eine bessere Sauerstoffvigilanz im arteriellen und venösen Blutkreislaufsystem.

Stoffwechselaktivierend durch bessere Energiebereitstellung für den Stoffaustausch der Zelle. Cholesterin-, Triglycerid-, Harnsäure-, Blutzucker- und Leberwerte werden verbessert.

Entzündungshemmend - medical Ozon wirkt gegen schädliche Bakterien, Viren u. Pilze.

Entgiftend - medical Ozon unterstützt die Entgiftungsprozesse der Leber.

Vitalisierend - medical Ozon setzt Energie frei, erhöht die ATP-Bildung, verbessert geistige und körperliche Leistungs-und Antriebskraft, bringt Potenz- u. Libidofördernde Wirkung.

Medical Ozon ist ein gasförmiges Element und Sauerstoff in reinster Form.

Indikationen

  • Durchblutungsstörungen - wie arterielle Verschlusskrankheit, coronare Herzkrankheit, Angina pectoris, zur Vorbeugung oder Nachbehandlung von Herzinfarkt u. Schlaganfall, Claudicatio intermitens (Schaufensterkrankheit), Wundheilungsstörungen wie Ulcus cruris, diabetisches Fußsyndrom
  • gefäßbedingter Kopfschmerz, Migräne
  • Drehschwinde
  • Tinnitus
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus, erhöhte Cholesterin-, Triglycerid-, Harnsäure-, Blutzucker- oder Leberwerte
  • Lebererkrankungen , wie infektiöse Hepatitis Typ B oder C, Leberparenchymschäden, Pankreopathien
  • Entzündungen akut oder chronisch wie Weichteil- u. Gelenksrheumatismus, Gelenksabnützung, Ischias, Hexenschuss, Bandscheiben- u. Wirbelsäulenleiden, Sehnenscheidenentzündungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Sportmedizin zur Leistungssteigerung, Vitalisierung, Vorbeugung gegen Infekte vor wichtigen Bewerben etc. Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Entzündungen, Gelenksbeschwerden
  • Altersbedingte Leiden , wie Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit, Seh- u. Hörschwäche, Morbus Parkinson, Klimakterische Beschwerden, Osteoporose
  • Infekte durch Bakterien, Viren, Pilze, bei ständig wiederkehrenden Infekten
  • Darmerkrankungen
  • Allergien u. Hauterkrankungen , wie Akne, Ekzeme, Psoriasis (Schuppenflechte), Neurodermitis usw.
  • Immunerkrankungen – geschwächtes Immunsystem , wie wiederkehrende Infekte, Allergien, Heuschnupfen etc.
  • Begleittherapie zur Verbesserung der Befindlichkeit bei Krebspatienten
Magnetodyn®-Therapie

Das Magnetodyn®-Verfahren ist ein bewährtes System zur Regeneration von Gewebe- und Knochenschäden. Zurzeit ist es das einzige Verfahren auf dem Gebiet der Magnetfeldtherapie, das die therapeutischen Möglichkeiten einer externen Magnetfeldbehandlung mit denen einer magnetisch induzierten Elektro-Osteostimulation mit implantiertem Übertrager kombiniert.

Regenerieren statt Reparieren

Das Ziel der Magnetodyn-Therapie besteht darin, gesundes Gewebe zu erhalten und geschädigtes Gewebe weitestgehend in seiner ursprünglichen Form und Funktion wiederherzustellen. Die Narbenbildung wird deutlich reduziert. Das Magnetodyn®-Verfahren wirkt besonders nachhaltig und dauerhaft positiv auf die Gefäß- und Knochenneubildung, die Wundheilung und das Schmerzempfinden . Gute Ergebnisse lassen sich insbesondere bei schweren Verletzungen und chronischen, degenerativen Erkrankungen erzielen.

Äußere Elektromagnetfelder in Sinus-Schwingungsform durchdringen ungehindert die Haut und wirken sanft auf das geschädigte Gewebe ein. Nach dem heutigen Stand des Wissens regulieren die Magnetfelder den Stoffwechsel, das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung. Außerdem stimulieren sie auf bisher noch nicht völlig geklärte Weise die Abläufe des unbewussten Nervensystems. Die elektromagnetischen Felder aktivieren den Austausch von Botenstoffen, wie z.B. Kalzium, verbessern die Sauerstoffversorgung und die Durchblutung des Gewebes und regen damit den Stoffwechsel der Zelle an.

Bewegung erhält gesund! Hinter dieser Volksweisheit steckt die Erkenntnis, dass im Körper durch die Atmung, die Pulsdruckwelle und durch Bewegung langsam schwingende Funktionssignale im Bereich von 2 – 20 Hz entstehen. Diese Signale liefern wichtige Informationen für die Regulierung des Stoffwechsels, die Zelldifferenzierung und die Zellentwicklung.

Wenn man sich durch Krankheit, einen Unfall oder altersbedingt über einen längeren Zeitraum nur eingeschränkt bewegen kann, besteht die Gefahr, dass sich die Heilung verzögert oder Gewebe und Knochen gar degenerieren. Es fehlen die überaus wichtigen Funktionsreize, die das Zellwachstum regulieren und die Kommunikation der Zellen miteinander sowie ihre spezifischen Aufgaben aufrecht erhalten. Durch moderne Technik ist es möglich, Signale, die den körpereigenen Funktionsreizen weitestgehend entsprechen, mittels schwacher elektromagnetischer Felder künstlich zu erzeugen.

Indikation

  • Degenerative Erkrankungen und Verletzungen des Knochens, des Bindegewebes, der Gefäße und der Nerven
  • Abbau von Knochensubstanz
  • Wundheilungsstörungen
  • Osteomyelitis
  • Verbrennungen Schwellungen und Entzündungen können schneller abklingen
  • Akute und chronische Schmerzen
Kinesio Taping

Mit Kinesio-Tape können Sie Verletzungen kurieren, Muskeln lockern, Entzündungen hemmen. Hierbei handelt es sich um eine ursprünglich aus der japanischen Heilkunde stammende ganzheitliche und medikamentenfreie Therapie mit einem sehr breitem Anwendungs- und Therapiespektrum, die längst auch in der alltäglichen physiotherapeutischen Praxis mit großem Erfolg ihren Einzug gehalten hat.

Die KinesioTaping Therapie nutzt im Wesentlichen zwei Effekte. Zum einen die Stimulation der Hautrezeptoren und damit verbunden eine Schmerzdämpfung und Tiefensensibilität. Dadurch kann gezielt Einfluss auf das komplexe Zusammenspiel von Muskeltonus, Gelenken, Bändern und Nerven genommen werden. Zum anderen wird durch die spezielle Anwendungstechnik über das elastische Tape die Haut und das Gewebe angehoben. Dadurch entsteht mehr Platz im geschädigten Gewebe. Lymphflüssigkeiten können besser abfließen, die Blutzirkulation wird verbessert und die Schmerzrezeptoren entlastet. Schon allein durch die verbesserte Blutzirkulation werden Heilungsprozesse angeregt. Dazu kommen noch die Effekte des Lymphabflusses und die Stimulation der Rezeptoren hinzu was zu einem breiten Anwendungsspektrum des Kinesio Tapes führt.

Zur erfolgreichen Anwendung der Therapie ist neben der fachlichen Ausbildung ein speziell entwickeltes elastisches Tape notwendig. Die wasserresistenten und atmungsaktiven Eigenschaften er möglichen eine lange Tragedauer- und hohen Komfort.

Kinesio Taping unterstützt nahezu das gesamte physiotherapeutische Behandlungsspektrum und wird im EK MedCenter von erfahrenen gut ausgebildeten TherapeutInnen unter fachärztlicher Leitung durchgeführt.

Indikationen

  • Rückenprobleme
  • Muskelverspannungen
  • Gelenkinstabilitäten oder Bandscheibenprobleme
  • Migräne und Tinitus
  • Lymphtherapie, z.B. nach Brustkrebsoperationen
  • Leistungs- und Profisportaber in der Prävention und Trainingsvorbereitung
Craniosacraltherapie

Mit dem Begriff „Cranio Sacral“ wird der Bereich definiert, der sich vom Gehirn (Cranio) über die Wirbelsäule mit dem Rückenmark bis zum Kreuzbein (Sacrum) erstreckt.

Gehirn und Rückenmark sind von Häuten umgeben, zwischen denen Liquor (Rückenmarksflüssigkeit) fließt. Diese Flüssigkeit wird ständig aus dem Blut in das System gepumpt. Dies wird als CranioSacraler Rhythmus bezeichnet und es entstehen Druckwellen. Diese pflanzen sich im ganzen Körper fort und sind von einem erfahrenen Therapeuten überall mit den Händen spürbar, ebenso wie Spannungszustände im Bindegewebe, die an verschiedenen Stellen des Körpers Beschwerden verursachen können. Bereits kleinste energetische Fehlstellungen von Knochen, Gelenken, Bindegeweben, Muskeln und Hirnhäuten können daher früher oder später zu Funktionsstörungen des Gelenks oder der betroffenen Organe und aller damit verbundenen Anteile des Organismus führen und die Lebensqualität einschränken.

Die CranioSacral-Therapie bedient sich manueller, energetischer und verbaler Techniken um die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren. Es ist eine sanfte Methode, die kein mechanisches, manuelles oder gewaltsames Verrenken oder Verreißen beinhaltet.

Diese Therapie wird eigenständig von einer erfahrenen Therapeutin, Frau Heidi Neuherz in Zusammenarbeit mit dem EK MedCenter durchgeführt. (www.mensch-tier-gesundheit.at)